Und plötzlich war er da, der erste Punkt

Und plötzlich war er da, der erste Punkt

03.11.2018 | VKM-2 | TSV Zella- Mehlis - HSV Bad Blankenburg II | 22:22 (09:10)| Spielbericht des TSV
Achtelfinale im Thüringenpokal

Achtelfinale im Thüringenpokal

Achtelfinale Thüringenpokal | 11.11.2018| Nordhäuser SV - HSV Bad Blankenburg 18:34 (9:17)
Hornissen im Anflug

Hornissen im Anflug

18.11.2018 | 16:00 Uhr | Thüringen-Liga | 9. Spieltag | HSV Bad Blankenburg - SV BW Goldbach/ Hochheim
Und plötzlich war er da, der erste Punkt
Achtelfinale im Thüringenpokal
Hornissen im Anflug
21.08.2014

HSV verpasst Einzug in die 2. Runde des DHB Pokal


Am Mittwochabend hatte das lange Warten endlich ein Ende. Mit dem Pokal Hit gegen den Erstligisten SG BMM Bietigheim eröffnete der HSV Bad Blankenburg die Pflichtspielsaison 2014/2015.

Zu Beginn des Spiels ließ der HSV keinen Klassenunterschied erkennen und konnte sogar in der 5. Minute durch den Treffer von Juraj Niznan in Führung gehen. Daraufhin begannen die Bietigheimer ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Bis Mitte der ersten Halbzeit war die SG mit 5 Treffern in Führung.

So einfach wollten es die Bad Blankenburger der Sportgemeinschaft aus Bietigheim dann doch nicht machen. Mit sehr viel Engagement kämpften sich die Spieler des HSV zurück ins Spiel. Nach 30 Minuten ging es mit 16:19 in die Pause. Der Rückstand, welcher bis zu 6 Treffer betrug, war zu diesem Zeitpunkt halbiert.

Mit dem Beginn der zweiten Halbzeit setzte der HSV seine Aufholjagd fort und konnte schnell bis auf 18:19 verkürzen. Von jetzt an nahmen die Bietigheimer das Heft in die Hand. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit war der Rückstand wieder auf 7 Treffern angewachsen.

Der beste Werfer der Bad Blankenburger, Juraj Niznan (9) setzte mit seinem 28:39 den Schlusspunkt für die Kurstädter. Die zahlreich erschienenen Zuschauer bedankten sich, mit stehenden Ovationen, bei den Aktiven für ein unterhaltsames und faires Pokalspiel.

Die SG BBM Bietigheim zieht mit 28:40 als verdienter Sieger souverän in die 2. Runde des DHB Pokals ein. Für den HSV Bad Blankenburg steht als nächstes das erste Ligaspiel an.

Gegen den HC Elbflorenz (31.08.2014, Guts-Muths-Halle Bad Blankenburg, Anwurf: 16:30 Uhr) erwartet Trainer Rüdiger Bones eine eingespieltere Mannschaft, welche vielleicht die Fans des HSV über einen Sieg jubeln lässt.