Handball- Nachwuchs- Camp 2017

Handball- Nachwuchs- Camp 2017

Vorabinformation zum Nachwuchs- Camp 2017 gibt es hier ...
Saisoneröffnung beim Drittligisten

Saisoneröffnung beim Drittligisten

Im Thüringer Handball kooperieren die beiden besten Männermannschaften des Freistaates miteinander.
Die Schwarzataler Rasselböcke stellen sich vor

Die Schwarzataler Rasselböcke stellen sich vor

Der HSV Bad Blankenburg hat wieder einen Fanclub! Die "Schwarzataler Rasselböcke" stellen sich vor!
Dauerkartenbestellungen

Dauerkartenbestellungen

Ab sofort werden Bestellungen für Dauerkarten in der Geschäftsstelle sowie über die Online- Kartenreservierung entgegengenommen.
Handball- Nachwuchs- Camp 2017
Blankenburger Handballer treffen auf Erstligist TVB Stuttgart
Saisoneröffnung beim Drittligisten
Die Schwarzataler Rasselböcke stellen sich vor
Dauerkartenbestellungen
02.11.2016

Thüringen Derby zum „Zweiten“

Am kommenden Samstag (05.11.2016) reist der HSV Bad Blankenburg zu guten alten Bekannten in die Sporthalle „Am Sportpark" nach Apolda. Dort kommt es am 9. Spieltag der MDOL ab 20:00 Uhr zur Auswärtspartie gegen den HSV 1990 Apolda.

Für beide Seiten ein besonderes Spiel. Trainer und Spielern steht ein Treffen mit alten Weggefährten bevor. Durch die gemeinsame Vergangenheit schwingt in diesem Duell ein Hauch Brisanz mit. Trotzdem stehen sich beide Teams spätestens zum Anwurf als Kontrahenten gegenüber.

Dabei sind die Vorzeichen für die Lavendelstädter nicht schlecht. Aus den letzten vier Begegnungen gingen die Kurstädter mit drei Siegen hervor. Einmal gelang den Apoldaern ein Unentschieden in eigener Halle.

Auch die nackten Zahlen aus der Tabelle sprechen deutlich für die Schwarzataler. Während die Bad Blankenburger von Sieg zu Sieg eilen, kämpft der HSV Apolda als Vorletzter um den Klassenerhalt. Dies zuletzt auch erfolgreich. Mit dem Sieg gegen den, bis dahin drittplatzierten Zwickauer HC Grubenlampe, konnten „Big Points" eingefahren werden.

Dieser Sieg zeigt nicht nur was für ein Potenzial in den Apoldaern steckt, sondern bringt auch Selbstbewusstsein und den Glauben in die eigene Stärke zurück. Grund genug also für Trainer Jörn Schläger sein Team bestens auf die bevorstehende Aufgabe vorzubereiten. Ebenso verbietet es sich von selbst, den Gegner zu unterschätzen. Dass es der HSV Apolda kann, hat er gegen Zwickau eindrucksvoll bewiesen.

Die geografische Nähe lässt erwarten, dass der ein oder andere Hanballbegeisterte aus dem Städtedreieck den kurzen Weg auf sich nimmt und beide Fanlager für großartige Stimmung sorgen werden. Auch wenn es gegen den Vorletzten der Liga geht, jede Art von Support seitens der HSV Bad Blankenburg Anhänger hilft, die schwere Aufgabe HSV 1990 Apolda zu meistern.

05.11.2016 18:00 Uhr TuS 1947 Radis - USV Halle

05.11.2016 19:00 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 - Zwickauer HC Grubenlampe

05.11.2016 19:00 Uhr NHV Concordia Delitzsch - HSG Freiberg

05.11.2016 19:30 Uhr SV Hermsdorf - HV Rot-Weiss Staßfurt

05.11.2016 19:30 Uhr ESV Lokomotive Pirna - HC Glauchau/Meerane

05.11.2016 20:00 Uhr HSV 1990 Apolda - HSV Bad Blankenburg