Großer Umbruch: HSV-Handballer starten in der Thüringenliga

Großer Umbruch: HSV-Handballer starten in der Thüringenliga

Neustart in der Saison 2018/ 19 in der Thüringenliga
Stellungnahme zum Pressebericht der OTZ

Stellungnahme zum Pressebericht der OTZ

Stellungnahme zum Bericht der OTZ
Revivalspiel der Blankenburger Handballer

Revivalspiel der Blankenburger Handballer

Wiedersehen nach fast 15 Jahren
Jahreshauptversammlung 2018

Jahreshauptversammlung 2018

Jahreshauptversammlung 2018 am 01.06.2018 um 18:00 Uhr in der Jahn GmbH
E- Jugend bei den Verbandsjugendspielen

E- Jugend bei den Verbandsjugendspielen

gJE nahm am Wochenende als Saisonhöhepunkt an den Verbandsjugendspielen in Wutha teil.
Großer Umbruch: HSV-Handballer starten in der Thüringenliga
Stellungnahme zum Pressebericht der OTZ
Revivalspiel der Blankenburger Handballer
Jahreshauptversammlung 2018
E- Jugend bei den Verbandsjugendspielen
01.02.2017

Top-Spiel in der Dübener Heide

Gerade erst wurde ein Kontrahent aus Sachsen-Anhalt bezwungen - schon steht die nächste Begegnung mit einem Gegner aus dem benachbarten Bundesland auf dem Programm: Am kommenden Samstag, dem 04.02.2017, verschlägt es den HSV Bad Blankenburg in die schöne Dübener Heide. Dort werden die Ostthüringer in Gräfenhainichen am 18. Spieltag der MDOL auf den TuS 1947 Radis treffen. Anwurf ist um 18:00 Uhr.

Mit dem TuS 1947 Radis trifft der HSV Bad Blankenburg auf den Viertplatzierten in der Mitteldeutschen Oberliga. Man kann also mit Fug und Recht von einem Top-Spiel sprechen. Äußerst bemerkenswert ist dabei, dass die Anhaltiner seit dem zweiten Spieltag alle ihre Heimspiele gewinnen konnten. Dem Zwickauer HC Grubenlampe gelang es bisher als einzigen Club, Punkte aus Gräfenhainichen zu entführen. Die Lavendelstädter bekommen es demnach mit einer extrem heimstarken Mannschaft zu tun, welche alles versuchen wird, die sensationelle Heimserie nicht reißen zu lassen.

Nach der harten Arbeit im Spiel gegen die „Alligators" aus Aschersleben, für die sich der HSV mit einem knappen Sieg belohnte, erwartet die Schläger-Sieben die nächste äußerst schwere Aufgabe. Obwohl der HSV Bad Blankenburg das Hinspiel deutlich mit 27:19 für sich entscheiden konnte, scheint es vermessen, dem Tabellenführer die Favoritenrolle zuzusprechen - bedenkt man die Heimstärke des Gegners.

Es sind also nicht nur Jörn Schläger und sein Team aufgefordert sich optimal auf die harte Nuss Radis optimal vorzubereiten, auch der Anhang des HSV Bad Blankenburg wird dringend gebraucht, als 8. Mann lautstark das Team zu unterstützen.

Wer schon einmal einem Auswärtsspiel der Blankenburger beigewohnt hat, wird bestätigen können, welch großartige Stimmung die HSV Anhänger in der Ferne zu verbreiten vermögen. Die Dübener Heide ist also am kommenden Samstag nicht nur wegen der schönen Landschaft und den Sehenswürdigkeiten eine Reise wert - es darf auch großer Sport beim Spitzenspiel der MDOL erwartet bzw. erlebt werden.

04.02.2017 18:00 Uhr HC Aschersleben - HSG Freiberg

04.02.2017 18:00 Uhr TuS 1947 Radis - HSV Bad Blankenburg

04.02.2017 19:00 Uhr NHV Concordia Delitzsch - HC Burgenland

04.02.2017 19:00 Uhr SV Plauen-Oberlosa 04 - HV Rot-Weiss Staßfurt

04.02.2017 19:30 Uhr SV Hermsdorf - USV Halle

04.02.2017 19:30 Uhr ESV Lokomotive Pirna - HG 85 Köthen

04.02.2017 20:00 Uhr HSV 1990 Apolda - HC Glauchau/Meerane