"Zu früh, um große Sprüche zu klopfen"

Interview der Woche Beim HSV Bad Blankenburg begann die Saisonvorbereitung. Trainer Igor Ardan erklärt, was den Absteiger in Thüringenliga erwartet.
Bericht vom diesjährigen Handball- camp

Bericht vom diesjährigen Handball- camp

02.07.2018






Bei bestem Wetter fand vom 28.06. bis 01.07.2018 das jährlich stattfindende Handballcamp der Kinder- und Jugendsektion des HSV im Freibad Bad Blankenburg statt. Mit viel Spaß am Sport, so mancher Trainingseinheit, gegenseitigem Kräftemessen und dem einen oder anderen Sprung ins kühle Nass verbrachten 42 Kinder, im Alter zwischen 8 und 14 Jahren, ein gemeinsames Wochenende. Insgesamt 10 Betreuer sorgten für einen reibungslosen Ablauf, stärkende Mahlzeiten, eine erholsame Nachtruhe in den Zelten und somit für ein unvergessliches Event für unsere Handball-Kids.


Ein großes und herzliches Dankeschön geht an das Freibad Bad Blankenburg, den DRK Kreisverband Rudolstadt e.V., an Herberge und Pfadfinderzentrum "Zum Greifenstein", Frischemolkerei Herzgut, ALS Werbung, Henri‘s Kantine, die Landessportschule Bad Blankenburg und an die vielen fleißigen Helfer, die uns vor, während und nach dem Camp tatkräftig zur Seite standen. Ohne eure Unterstützung wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen!


Ein herzliches Dankeschön auch von mir, im Namen der gesamten (neuen) Vereinsführung, für die fantastische Umsetzung des diesjähringen Jugendcamps an alle Helfer, Unterstützer und Spieler! Großartig...


Impressionen aus dem Camp...


Dauerkartenbestellungen

Dauerkartenbestellungen

Ab sofort werden Bestellungen für Dauerkarten über die Online- Kartenreservierung entgegen genommen!
"Zu früh, um große Sprüche zu klopfen"
Bericht vom diesjährigen Handball- camp
Dauerkartenbestellungen
12.04.2017

Schwerer Gang ins Thüringen Derby

Vier Tage nach der dramatischen Finalniederlage im DHB-Amateurpokal müssen die Schläger-Mannen schon die nächste schwere Aufgabe bewältigen. Am Donnerstag, dem 13.04.2017, kommt es in der MDOL zum Thüringenderby gegen den HSV Apolda. Anwurf ist 19:00 Uhr in der Guths Muths-Halle Bad Blankenburg.

Diese Begegnung gab es bereits am 18. Dezember 2016. Damals schlug der HSV Bad Blankenburg den HSV Apolda souverän mit 31:19, errang den Thüringen Pokal und qualifizierte sich damit für den DHB-Amateurpokal. Dieser ist seit vergangenen Sonntag entschieden, mit dem bekannten bitteren Ausgang für die Bad Blankenburger.

Die Nachwehen werden sich wohl auch noch auf die kommende Partie gegen den HSV Apolda auswirken. Köpfe und Beine sind leer, zu groß wiegt noch die Enttäuschung über den verpassten Pokaltriumph. Erschwerend kommen die Verletzungen von Tobias Jahn, Radoslav Miler und Ladislav Brykner hinzu.

Beste Chancen also für den HSV Apolda, die im Abstiegskampf so dringend benötigten Punkte in Bad Blankenburg zu ergattern. Dass die Apoldaer in der Lage sind gegen Teams aus der Tabellenspitze auswärts zu Punkten, zeigten sie zuletzt eindrucksvoll in Köthen. Überhaupt hat der HSV Apolda im Moment einen Lauf und rollt das Feld von hinten auf. Vier der letzten fünf Ligaspiele konnten die Apoldaer zuletzt für sich entscheiden.

Natürlich ist so ein Derby auch immer prestigeträchtig. Die Mannschaft von Jörn Schläger wird sich selbstverständlich voll reinhängen und alles geben, um die Punkte zu Hause zu behalten. Es wird also auf jedem Fall eine interessante Partie. Ein Spiel, in dem jeder Handballbegeisterte aus dem Städtedreieck und darüber hinaus eingeladen ist, sich in stimmungsvoller Atmosphäre für die Osterfestlichkeiten einstimmen zu lassen.