"Zu früh, um große Sprüche zu klopfen"

Interview der Woche Beim HSV Bad Blankenburg begann die Saisonvorbereitung. Trainer Igor Ardan erklärt, was den Absteiger in Thüringenliga erwartet.
Bericht vom diesjährigen Handball- camp

Bericht vom diesjährigen Handball- camp

02.07.2018






Bei bestem Wetter fand vom 28.06. bis 01.07.2018 das jährlich stattfindende Handballcamp der Kinder- und Jugendsektion des HSV im Freibad Bad Blankenburg statt. Mit viel Spaß am Sport, so mancher Trainingseinheit, gegenseitigem Kräftemessen und dem einen oder anderen Sprung ins kühle Nass verbrachten 42 Kinder, im Alter zwischen 8 und 14 Jahren, ein gemeinsames Wochenende. Insgesamt 10 Betreuer sorgten für einen reibungslosen Ablauf, stärkende Mahlzeiten, eine erholsame Nachtruhe in den Zelten und somit für ein unvergessliches Event für unsere Handball-Kids.


Ein großes und herzliches Dankeschön geht an das Freibad Bad Blankenburg, den DRK Kreisverband Rudolstadt e.V., an Herberge und Pfadfinderzentrum "Zum Greifenstein", Frischemolkerei Herzgut, ALS Werbung, Henri‘s Kantine, die Landessportschule Bad Blankenburg und an die vielen fleißigen Helfer, die uns vor, während und nach dem Camp tatkräftig zur Seite standen. Ohne eure Unterstützung wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen!


Ein herzliches Dankeschön auch von mir, im Namen der gesamten (neuen) Vereinsführung, für die fantastische Umsetzung des diesjähringen Jugendcamps an alle Helfer, Unterstützer und Spieler! Großartig...


Impressionen aus dem Camp...


Dauerkartenbestellungen

Dauerkartenbestellungen

Ab sofort werden Bestellungen für Dauerkarten über die Online- Kartenreservierung entgegen genommen!
"Zu früh, um große Sprüche zu klopfen"
Bericht vom diesjährigen Handball- camp
Dauerkartenbestellungen
26.01.2018

HSV Bad Blankenburg heiß auf Rückrundenstart

Nach nunmehr 6 Wochen findet die Winterpause endliche ein Ende. Am kommenden Samstag, dem 27.01.2018 ab 19:00 Uhr, geht der Kampf um den Klassenerhalt in die nächste Runde. Erster Gegner im Jahr 2018 und gleichzeitig Gastgeber in der Sporthalle „Im Wesner", ist die MSG Groß-Bieberau/Modau.

An die „Falken" dürfte der HSV Bad Blankenburg noch gute Erinnerungen haben. Denn im Hinspiel bezwangen die Kurstädter nach souveräner Leistung vor eigenem Publikum, die MSG mit 34:28. Damals trafen die Kontrahenten als Tabellennachbarn im Tabellenkeller aufeinander. Nach der nun absolvierten Rückrunde stehen die Vorzeichen völlig anders.

Die „Falken" haben sich stabilisiert und sind mit 16:16 Punkten im Mittelfeld der Liga fast schon etabliert. Auf der anderen Seite startete der HSV Bad Blankenburg gegen Ende der Hinrunde eine Aufholjagd, musste aber an den letzten drei Spieltagen noch einmal herbe Rückschläge einstecken.

Das der HSV Bad Blankenburg derzeit die „Rote Laterne" inne hat, ist der Tatsache geschuldet, dass der Rest der Liga früher in die Rückrunde gestartet ist und teilweise zwei Spiele mehr absolviert hat. Die Lage ist also alles andere als aussichtslos. Zumal das rettende Ufer, trotz der noch zwei ausstehenden Partien, nur 3 Zähler entfernt ist. Um dieses zu erreichen muss allerdings erstmal gepunktet werden.

Die „Falken" sind nach der Hinspiel Pleite natürlich gewarnt, wollen die Auswärtsniederlage vergessen machen und dürften die Bad Blankenburger wohl kaum unterschätzen. Dafür hat Bad Blankenburgs Trainer Igor Ardan, seine Mannschaft akribisch auf die Partie vorbereitet. Die Akkus sind nach der langen Winterpause wieder aufgeladen und seine Spieler scharren voll Tatendrang sprichwörtlich mit den Hufen.

Der HSV Bad Blankenburg will unbedingt zeigen das er in die 3. Bundesliga gehört und den Ligaverbleib in der Rückrunde schaffen. Diesen Willen gilt es am Samstag aufzubringen und der MSG Groß-Bieberau Modau wichtige Auswärtspunkte abzuringen. Um den Blankenburgern die schwere bevorstehende Aufgabe zu vereinfachen ist ein starker 8. Mann nötig. Mit eurer Unterstützung kann der erste Schritt in Richtung Klassenerhalt gelingen.

Der Mannschaftsbus hält noch freie Plätze bereit (detaillierte Informationen unter 0151/22961924). Für anfeuerungswillige Anhänger die bereit sind unseren HSV Bad Blankenburg, lautstark in seinem schweren Kampf in der Fremde, zu unterstützen.