"Zu früh, um große Sprüche zu klopfen"

Interview der Woche Beim HSV Bad Blankenburg begann die Saisonvorbereitung. Trainer Igor Ardan erklärt, was den Absteiger in Thüringenliga erwartet.
Bericht vom diesjährigen Handball- camp

Bericht vom diesjährigen Handball- camp

02.07.2018






Bei bestem Wetter fand vom 28.06. bis 01.07.2018 das jährlich stattfindende Handballcamp der Kinder- und Jugendsektion des HSV im Freibad Bad Blankenburg statt. Mit viel Spaß am Sport, so mancher Trainingseinheit, gegenseitigem Kräftemessen und dem einen oder anderen Sprung ins kühle Nass verbrachten 42 Kinder, im Alter zwischen 8 und 14 Jahren, ein gemeinsames Wochenende. Insgesamt 10 Betreuer sorgten für einen reibungslosen Ablauf, stärkende Mahlzeiten, eine erholsame Nachtruhe in den Zelten und somit für ein unvergessliches Event für unsere Handball-Kids.


Ein großes und herzliches Dankeschön geht an das Freibad Bad Blankenburg, den DRK Kreisverband Rudolstadt e.V., an Herberge und Pfadfinderzentrum "Zum Greifenstein", Frischemolkerei Herzgut, ALS Werbung, Henri‘s Kantine, die Landessportschule Bad Blankenburg und an die vielen fleißigen Helfer, die uns vor, während und nach dem Camp tatkräftig zur Seite standen. Ohne eure Unterstützung wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen!


Ein herzliches Dankeschön auch von mir, im Namen der gesamten (neuen) Vereinsführung, für die fantastische Umsetzung des diesjähringen Jugendcamps an alle Helfer, Unterstützer und Spieler! Großartig...


Impressionen aus dem Camp...


Dauerkartenbestellungen

Dauerkartenbestellungen

Ab sofort werden Bestellungen für Dauerkarten über die Online- Kartenreservierung entgegen genommen!
"Zu früh, um große Sprüche zu klopfen"
Bericht vom diesjährigen Handball- camp
Dauerkartenbestellungen
22.03.2018

Zu Gast bei den Baggerseepiraten

Nach dem wichtigen und erfolgreich absolvierten „4-Punktespiel" gegen den HSC Bad Neustadt, scheint der HSV Bad Blankenburg volle Fahrt in Richtung Klassenerhalt aufgenommen zu haben. Aber der scheinbar sichere 12. Platz in der 3. Bundesliga/ Ost trügt. Denn insgesamt fünf Mannschaften nennen 18 Punkte ihr Eigen und machen sich begründetet Hoffnung auf den Ligaverbleib.

Damit der HSV Bad Blankenburg nicht sofort zurück in den Abstiegssog gerät, müssen die Lavendelstädter am anstehenden 25. Spieltag bei den Baggerseepiraten in Rodgau Nieder-Roden erneut punkten. Doch schaut man in die Tabelle, lassen die sieben Plätze Differenz schnell erahnen, wie die Rollenverteilung am Samstag, dem 24.03.2018, aussieht, wenn in der Sporthalle Nieder-Roden um 19:30 Uhr der Anwurf erfolgt.

Dass der HSV Bad Blankenburg aber auf keinem Fall chancenlos ist, bewiesen die Kurstädter mit starken Auftritten z.B. in Groß-Bieberau oder Magdeburg. Mit ganz viel mannschaftlich geschlossenen Siegeswillen, Disziplin und aufopferungsvollem Kampf, scheint es für die Bad Blankenburger möglich, auch gegen die Baggerseepiraten in fremden Gefilden zu punkten. Dessen ist sich Trainer Igor Ardan bewusst. Die Vorbereitungen laufen, auch wenn der ein oder andere Spieler gesundheitlich gehandicapt ist und nicht trainieren kann. Trainer Igor Ardan wird gerade auch an die HSG Rodgau Nieder-Roden gute Erinnerungen haben. Just in seinem ersten Spiel als Cheftrainer siegten seine frisch übernommen Schützlinge überraschend souverän mit 30:26 vor eigenem Publikum.

Ein kleiner aber sicher wieder hoch motivierter Teil der Anhängerschaft des HSV Bad Blankenburg macht sich am kommenden Samstag mit auf den Weg nach Rodgau. Als starker 8. Mann wollen sich die Lavendelstädter von den Bad Blankenburger Handballern mitreißen lassen und mit gewohnt hochwertigen Support ihre Mannschaft #gemeinsamfürliga3 lautstark unterstützen.