Handball- Nachwuchs- Camp 2017

Handball- Nachwuchs- Camp 2017

Vorabinformation zum Nachwuchs- Camp 2017 gibt es hier ...
Saisoneröffnung beim Drittligisten

Saisoneröffnung beim Drittligisten

Im Thüringer Handball kooperieren die beiden besten Männermannschaften des Freistaates miteinander.
Die Schwarzataler Rasselböcke stellen sich vor

Die Schwarzataler Rasselböcke stellen sich vor

Der HSV Bad Blankenburg hat wieder einen Fanclub! Die "Schwarzataler Rasselböcke" stellen sich vor!
Dauerkartenbestellungen

Dauerkartenbestellungen

Ab sofort werden Bestellungen für Dauerkarten in der Geschäftsstelle sowie über die Online- Kartenreservierung entgegengenommen.
2. Internationaler Anhalt-Cup der HG 85 Köthen

2. Internationaler Anhalt-Cup der HG 85 Köthen

Der HSV beim 2. Int. Anhalt-Cup der HG 85 Köthen am 12. und 13.8.2017 in der Heinz-Fricke-SH Köthen.
Ein Pokal und viele Erkenntnisse

Ein Pokal und viele Erkenntnisse

Die Märkische Onlinezeitung MOZ.de zum 1. Matthäi-Cup des Oranienburger Handballclub e.V.
Handball- Nachwuchs- Camp 2017
Blankenburger Handballer treffen auf Erstligist TVB Stuttgart
Saisoneröffnung beim Drittligisten
Die Schwarzataler Rasselböcke stellen sich vor
Dauerkartenbestellungen
2. Internationaler Anhalt-Cup der HG 85 Köthen
Ein Pokal und viele Erkenntnisse
24.10.2012

Die Konzentration hoch halten


Am Samstag, 27.10.2012, fahren die Männer des HSV Bad Blankenburg in das gut 300 Kilometer entfernte Oebisfelde, um beim dort heimischen SVO anzutreten. Dass diese Aufgabe zum siebten Spieltag alles andere als leicht werden wird, hat bereits Ralf Stojan, Trainer der HG Köthen, seinem Kollegen Frank Ihl indirekt beim letzten Trainergespräch mitgegeben: „Oebisfelde muss man zu Hause erst einmal schlagen“. Und dabei spricht Stojan aus eigener Erfahrung: 14:14 stand es noch nach 30 gespielten Minuten, als die Köthner beim SVO antreten mussten; letztendlich aber setzten sich die Köthener mit 27:23 durch.

Schaut man indes auf die Statistik, dann kann dies den trügerischen Eindruck erwecken, dass es eigentlich keine Frage sei, wer am Samstag als Sieger die, in der Regel sehr gut besuchte, Hans-Pickert-Halle verlassen wird: Der HSV gewann bisher alle gespielten Partien gegen die Oebisfelder. Das aber ist bei weitem keine Garantie für das nächste Spiel. SVO Trainer Thomas Meinel hat einen Auswärtssieg gegen die HSG Wolfen im Rücken – und vor allen Dingen in den Köpfen seiner Spieler. Zudem erwarten die Oebisfelder den bisher ungeschlagenen Tabellenführer – das allein motiviert und beflügelt eine Mannschaft zusätzlich.

Neben der Favoritenrolle und dem formal besser besetzten Kader hat auch HSV Trainer Frank Ihl mit einer „flipside“ zu kämpfen: Nach dem überragenden Sieg des HSV am vergangenen Sonntag gegen die HG Köthen muss Ihl nun Mittel und Wege finden, seine Männer weiterhin auf hohem Konzentrationsniveau für die kommenden Spiele zu halten. Wenn man den Mitfavoriten geschlagen hat, ist die Messe noch längst nicht gelesen – schon gar nicht nach dem sechsten Spieltag. Spieler und Trainer wissen das – ob es die Mannschaft auch in fremden Gefilden umsetzen kann, wird das Spiel am kommenden Samstag zeigen.



Mitteldeutsche Oberliga, 7. Spieltag, 27.10.2012


SV Oebisfelde vs. HSV Bad Blankenburg
Hans-Pickert-Halle Oebisfelde
Anwurf der Partie: 18:30 Uhr