Eintracht- Handballer mit Rückenwind in den Hexenkessel

Eintracht- Handballer mit Rückenwind in den Hexenkessel

3. Liga Staffel Ost | 28. Spieltag | HSV Bad Blankenburg - GSV Eintracht Baunatal | Vorbericht HNA
Chance auf den Ligaverbleib erhalten

Chance auf den Ligaverbleib erhalten

3. Liga Staffel Ost | 28. Spieltag | HSV Bad Blankenburg - GSV Eintracht Baunatal | Vorbericht HSV
Eintracht- Handballer mit Rückenwind in den Hexenkessel
Chance auf den Ligaverbleib erhalten
18.09.2013

Mit Sorgenfalten nach Leipzig


Paul Weyhrauch, Juraj Niznan, Juraj Petko, Ivo Havel, Marcel Werner, Radoslav Miler.

Für HSV Trainer Frank Ihl hätten diese Spieler durchaus auch Teil einer denkbaren Startaufstellung beim nächsten  Spiel am kommenden Freitag in Leipzig sein können. Hätten.

Stattdessen aber sind es diejenigen Spieler, die aktuell im HSV Lazarett laborieren. Nach drei Spieltagen in der dritten Liga ist die Liste der verletzten Stammkader so lang wie noch nie, seitdem Frank Ihl das Traineramt in Bad Blankenburg vor gut vier Jahren übernahm. Eine Situation und Aufgabe, welche der HSV Coach mit einem „Jammern hilft nicht“ entgegentritt und wohl absolut Recht damit hat. Nun gilt es, die nächsten Spiele anständig über die Bühne zu bringen und auf eine baldige Rückkehr einige seiner Leistungsträger zu hoffen.

Dabei wartet am kommenden Freitag gleich eine schwierige Auswärtsaufgabe auf die Kurstädter: Die SG LVB Leipzig, noch vor der Saison als einer der Aufstiegskandidaten gehandelt, hatte einen leicht holprigen Start in die Saison und konnte bisher nur gegen Tabellenschlusslicht MTV Vorsfelde aufgrund ihres beachtlich breiten Kaders überzeugend Punkten. Der Saison-Auftakt gegen Baunatal ging für die Eisenbahner mit 25:30 deutlich verloren und auch in Aschersleben musste sich der LVB zu einem Punkt bangen. Neu-LVB-Trainer Torsten Löther hat vermutlich noch alle Hände voll zu tun, seine sechs Neuzugänge in die Mannschaft zu integrieren. Unter den Neuverpflichtungen befinden sich denn auch bekannte Gesichter: Mit Alexander Schiffner (ThSV Eisenach), David Heinig (LSV Ziegelheim) und Florian Pfeiffer (HC Elbflorenz) stehen gleich drei in Bad Blankenburg bekannte Spieler im Aufgebot der Leipziger.

Damit stellt sich die Frage nach der Favoritenrolle am kommenden Freitag wohl nicht. Löther wird weiter an der Form seines breit aufgestellten Teams feilen, während der HSV wohl Kader aus der zweiten Mannschaft aktivieren wird, um Frank Ihl wenigstens einige Wechseloptionen zu geben. Gut nur, dass Ihl seit einigen Jahren auf mindestens ein gemeinsames Trainer der ersten und zweiten Männermannschaft des HSV besteht.

Die Mannschaft des HSV Bad Blankenburg fährt gemeinsam mit den Fans in einem Bus nach Leipzig. Es gibt noch einige wenige Restplätze zu ergattern. Abfahrt des Busses ist am Freitag, 20.09.2013, um 15:45 Uhr am Vereinshaus.



3. Liga | 4. Spieltag | Freitag, 20.09.2013

SG LVB Leipzig vs. HSV Bad Blankenburg
Sporthalle Brüderstraße Leipzig

Anwurf: 20:00 Uhr