"Zu früh, um große Sprüche zu klopfen"

Interview der Woche Beim HSV Bad Blankenburg begann die Saisonvorbereitung. Trainer Igor Ardan erklärt, was den Absteiger in Thüringenliga erwartet.
Bericht vom diesjährigen Handball- camp

Bericht vom diesjährigen Handball- camp

02.07.2018






Bei bestem Wetter fand vom 28.06. bis 01.07.2018 das jährlich stattfindende Handballcamp der Kinder- und Jugendsektion des HSV im Freibad Bad Blankenburg statt. Mit viel Spaß am Sport, so mancher Trainingseinheit, gegenseitigem Kräftemessen und dem einen oder anderen Sprung ins kühle Nass verbrachten 42 Kinder, im Alter zwischen 8 und 14 Jahren, ein gemeinsames Wochenende. Insgesamt 10 Betreuer sorgten für einen reibungslosen Ablauf, stärkende Mahlzeiten, eine erholsame Nachtruhe in den Zelten und somit für ein unvergessliches Event für unsere Handball-Kids.


Ein großes und herzliches Dankeschön geht an das Freibad Bad Blankenburg, den DRK Kreisverband Rudolstadt e.V., an Herberge und Pfadfinderzentrum "Zum Greifenstein", Frischemolkerei Herzgut, ALS Werbung, Henri‘s Kantine, die Landessportschule Bad Blankenburg und an die vielen fleißigen Helfer, die uns vor, während und nach dem Camp tatkräftig zur Seite standen. Ohne eure Unterstützung wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen!


Ein herzliches Dankeschön auch von mir, im Namen der gesamten (neuen) Vereinsführung, für die fantastische Umsetzung des diesjähringen Jugendcamps an alle Helfer, Unterstützer und Spieler! Großartig...


Impressionen aus dem Camp...


Dauerkartenbestellungen

Dauerkartenbestellungen

Ab sofort werden Bestellungen für Dauerkarten über die Online- Kartenreservierung entgegen genommen!
"Zu früh, um große Sprüche zu klopfen"
Bericht vom diesjährigen Handball- camp
Dauerkartenbestellungen
07.11.2013

Der gefühlte Klassiker


Es gibt auch im Handball Partien bei welchen man das Gefühl nicht loswird, dass die beiden Mannschaften sich bereits unzählige Male gegenüber standen. Und so klingt das kommende Heimspiel der 3.Liga-Mannschaft des HSV Bad Blankenburg fast schon wie ein Klassiker: HSV Bad Blannkenburg trifft auf den HC Elbflorenz Dresden – nach einer Saison Pause geben sich die Elbestädter wieder die Ehre in der GutsMuths-Halle der Landessportschule.

Zuletzt besuchten die Dresdner im Februar 2012 Bad Blankenburg und machten damals mit einem 31:27 Sieg den Aufstieg in die Dritte Liga perfekt. Somit ist der HC – gemeinsam mit dem SC Magdeburg – eine jener beiden Mannschaften, die innerhalb der letzten 2 ½ Jahre zwei Punkte aus der Kurstadt entführten. Dass sich damals im Februar 2012 für den HSV Bad Blankenburg auch der anvisierte Aufstieg in Luft auflöste, ist bei Trainer, Mannschaft und Fans noch tief im Gedächtnis verankert; und nicht zuletzt deshalb besitzt das Spiel am kommenden Sonntag eine gewisse Brisanz.

Der HC Elbflorenz rangiert aktuell auf Platz neun der Tabelle und hat mit zuletzt sechs Punkten aus vier Spielen nun den Rhythmus in dieser Saison gefunden. Aufhorchen ließen die Dresdner zuletzt beim Punktgewinn in Leipzig, dem ersten Auswärtssieg in dieser Saison (23:24). Das knappe Ergebnis täuscht dabei über einen starken Auftritt und einer über 40 minütigen, teils klaren, Führung hinweg. Der HC wird also moralisch gestärkt in die Kurstadt reisen und dem HSV Bad Blankenburg über 60 Minuten alles abverlangen.

Auch bei HSV Trainer Frank Ihl sitzt die damalige Niederlage noch tief: „Wir haben da noch eine Rechnung offen“ gibt sich Ihl im Vorfeld kämpferisch. Dabei hofft er auch auf eine Rückkehr der Verletzten Michal Mrozek und Radeck Miler in den Mannschaftskader und folglich auch auf mehr Flexibilität und Alternativen in Angriff und Abwehr. Zudem soll nun Neuzugang Juraj Geci verstärkt in der Offensive eingebunden werden und dort Robert Römermann entlasten. Insgesamt stehen die Zeichen also auf „Widergutmachung“ in Bad Blankenburg, bei diesem „gefühlten Klassiker“ gegen den HC Elbflorenz Dresden.

Handball 3. Bundesliga | 10. Spieltag | 10.11.2013

HSV Bad Blankenburg vs. HC Elbflorenz Dresden

GutsMuths-Halle der Landessportschule Bad Blankenburg

Anwurf 16:30 Uhr

Das Vorspiel bestreitet der Spitzenreiter der Landesliga Thüringen, die Zwote des HSV, gegen Aufbau AltenburgII.

Anwurf 14:00 UHR