Finalisten im DHB-Amateurpokal ermittelt

Finalisten im DHB-Amateurpokal ermittelt

Der TuS Spenge und der HSV Bad Blankenburg stehen im Finale des DHB- Amateurpokals.
HSV verpasst aber vorzeitigen Aufstieg

HSV verpasst aber vorzeitigen Aufstieg

NHVC Delitzsch - HSV Bad Blankenburg 27:24 (11:9) | HSV Bad Blankenburg - VfV Spandau 1922 33:21 (15:9)
Das Ende einer großartigen Reise

Das Ende einer großartigen Reise

19.03.17 | HF im DHB- AP | Spielbericht Spandau | HSV Bad Blankenburg - VfF Spandau 1922 | 33:21 (15:9)
HSV stürmt mit Galavorstellung ins Finale

HSV stürmt mit Galavorstellung ins Finale

Spielbericht HSV 19.03.17 | HF im DHB- AP | HSV Bad Blankenburg - VfV Spandau 1922 | 33:21 (15:9)
Delitzsch verdaut Wendlandt-Schock und rasiert den  Klassenprimus

Delitzsch verdaut Wendlandt-Schock und rasiert den Klassenprimus

M- MDOL | Spielbericht Delitzsch | NHVC Delitzsch - HSV Bad Blankenburg 27:24 (11:9)
Punkte trotz freiem Wochenende?

Punkte trotz freiem Wochenende?

26.03.17 M- MDOL | Vorbericht HSV | Zwickauer HC Grubenlampe - HSV Bad Blankenburg
Finalisten im DHB-Amateurpokal ermittelt
HSV verpasst aber vorzeitigen Aufstieg
Das Ende einer großartigen Reise
HSV stürmt mit Galavorstellung ins Finale
Delitzsch verdaut Wendlandt-Schock und rasiert den Klassenprimus
Punkte trotz freiem Wochenende?
01.03.2017

HSV Bad Blankenburg weiter auf Punktejagd

21. Spieltag der MDOL: HSV Bad Blankenburg schon wieder zum Auswärtsspiel, zum nunmehr vierten in Folge, ist man dieses Mal beim ESV Lokomotive Pirna zu Gast. Angeworfen wird am Samstag, dem 04.03.2017, in der Sporthalle Pirna-Sonnenstein um 19:30 Uhr.

Das Duell, welches in der Saison 2014/ 15 noch in der 3. Bundesliga ausgefochten wurde, steht für den Gastgeber unter einem unheilvollen Stern. Das Schwert des Damokles bzw. des Abstiegskampfes schwebt über den Ostsachsen. Nun empfangen die Eisenbahner zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt den HSV Bad Blankenburg.

Einem problematischen Saisonstart ließen die Sachsen eine kleine Siegesserie folgen. In heimischer Spielstätte ließen die Eisenbahner seit dem kaum noch was liegen und schickten bis auf den HC Burgenland jeden Gegner mit einer Niederlage nach Hause. Eine weitere Ausnahme war das Spiel gegen den Tabellenzweiten HG 85 Köthen, dem man bemerkenswert zu Hause ein Unentschieden abtrotzte. Auch wenn die Lokianer derzeit den 11. Platz in der MDOL belegen, darf man ihnen eine nicht zu unterschätzende Heimstärke unterstellen.

Der Gast aus dem kleinem beschaulichen Bad Blankenburg will trotz Mammutprogramm den nächsten Schritt in Richtung direkten Wiederaufstieg machen. Auch wenn die Lavendelstädter erst am vergangenen Wochenende mal wieder einen Doppelspieltag absolvieren mussten, wird der HSV Bad Blankenburg sehr gut vorbereitet weiter an den ehrgeizigen Zielen arbeiten. Der Dämpfer in Plauen kam zur rechten Zeit und brachte die Blankenburger wieder ins Rollen.

Außerdem wird der HSV Bad Blankenburg wieder auf die volle Unterstützung der Fans vertrauen dürfen. Die weite Reise wird den geneigten HSV Fan, welcher zuletzt bei den Faschingsfeierlichkeiten neue Kraft geschöpft hat, kaum davon abhalten, die nächste Auswärtshalle fest in den Griff zu bekommen.

Die Messer sind also gewetzt. Wer dabei sein will, wenn der harte Kern der Fans es der Mannschaft gleichtut und die Stimmungskontrolle in die Hand nimmt, macht sich auf nach Pirna und unterstützt dort den HSV Bad Blankenburg beim nächsten Schritt in die 3. Bundesliga.