"Zu früh, um große Sprüche zu klopfen"

Interview der Woche Beim HSV Bad Blankenburg begann die Saisonvorbereitung. Trainer Igor Ardan erklärt, was den Absteiger in Thüringenliga erwartet.
Bericht vom diesjährigen Handball- camp

Bericht vom diesjährigen Handball- camp

02.07.2018






Bei bestem Wetter fand vom 28.06. bis 01.07.2018 das jährlich stattfindende Handballcamp der Kinder- und Jugendsektion des HSV im Freibad Bad Blankenburg statt. Mit viel Spaß am Sport, so mancher Trainingseinheit, gegenseitigem Kräftemessen und dem einen oder anderen Sprung ins kühle Nass verbrachten 42 Kinder, im Alter zwischen 8 und 14 Jahren, ein gemeinsames Wochenende. Insgesamt 10 Betreuer sorgten für einen reibungslosen Ablauf, stärkende Mahlzeiten, eine erholsame Nachtruhe in den Zelten und somit für ein unvergessliches Event für unsere Handball-Kids.


Ein großes und herzliches Dankeschön geht an das Freibad Bad Blankenburg, den DRK Kreisverband Rudolstadt e.V., an Herberge und Pfadfinderzentrum "Zum Greifenstein", Frischemolkerei Herzgut, ALS Werbung, Henri‘s Kantine, die Landessportschule Bad Blankenburg und an die vielen fleißigen Helfer, die uns vor, während und nach dem Camp tatkräftig zur Seite standen. Ohne eure Unterstützung wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen!


Ein herzliches Dankeschön auch von mir, im Namen der gesamten (neuen) Vereinsführung, für die fantastische Umsetzung des diesjähringen Jugendcamps an alle Helfer, Unterstützer und Spieler! Großartig...


Impressionen aus dem Camp...


Dauerkartenbestellungen

Dauerkartenbestellungen

Ab sofort werden Bestellungen für Dauerkarten über die Online- Kartenreservierung entgegen genommen!
"Zu früh, um große Sprüche zu klopfen"
Bericht vom diesjährigen Handball- camp
Dauerkartenbestellungen
01.09.2011

Erstes Pflichtspiel, erstes Highlight

Die Sommerpause neigt sich mit großen Schritten dem lange herbei gesehnten Ende entgegen. Am kommenden Samstag, dem 09.08.2017, beginnt für den HSV Bad Blankenburg die Saison 2017/2018. Und das direkt mit dem ersten Kracher.

Nach dem Erreichen des DHB Amateurpokal Finales in der vergangenen Saison, haben sich die Lavendelstädter direkt für den DHB Pokal qualifiziert. In diesem wird die erste Runde, wie auch die Endrunde, im „Final Four“ Modus ausgetragen.

Jedem der erstrunden Turniere wurden vier Mannschaften zu gelost. So kämpfen am Samstag neben dem HSV Bad Blankenburg, der Turnier ausrichtende EHV Aue, Ligakonkurrent TV Germania Großsachsen und Erstligist TVB 1898 Stuttgart um den Einzug in die zweite Runde.

Die Los Fee war den Kurstädtern hold und sorgte für den ersten echten Kracher der Saison. Während im Halbfinale der EHV Aue auf den TV Germania Großsachen trifft, streitet der HSV Bad Blankenburg mit dem TVB 1898 Stuttgart um den Einzug in das Finale am Sonntag. Dort werden die beiden siegreichen Teams um den Einzug in die zweite Runde des DHB Pokal ringen.

Damit sind die Lavendelstädter zwar krasser Außenseiter, aber es gibt wohl genau eine Woche vor Punktspielbeginn kaum einen besseren Prüfstein. Das Team um Trainer Jörn Schläger bekommt die Gelegenheit, seine Drittliga Reife gegen einen Bundesligisten zu erlangen.

Es darf also mit Spannung erwartet werden, in wie weit der HSV Bad Blankenburg für die 3. Bundesliga gerüstet ist oder weiterhin feinjustiert werden muss.

Natürlich braucht die Schläger-Truppe die lautstarke Unterstützung ihrer Fans. Denn wenn Mannschaft und Anhang alles geben, kann vielleicht auch die große Überraschung gelingen. Auf jeden Fall werden die mitgereisten Schlachtenbummler mit hochklassigen Handball verwöhnt. Denn der HSV Bad Blankenburg wird am Samstag ab 15:00 Uhr alles versuchen um das Unmögliche zu schaffen, den TVB 1898 Stuttgart aus dem Pokal zu werfen.