Großer Umbruch: HSV-Handballer starten in der Thüringenliga

Großer Umbruch: HSV-Handballer starten in der Thüringenliga

Neustart in der Saison 2018/ 19 in der Thüringenliga
Stellungnahme zum Pressebericht der OTZ

Stellungnahme zum Pressebericht der OTZ

Stellungnahme zum Bericht der OTZ
Revivalspiel der Blankenburger Handballer

Revivalspiel der Blankenburger Handballer

Wiedersehen nach fast 15 Jahren
Jahreshauptversammlung 2018

Jahreshauptversammlung 2018

Jahreshauptversammlung 2018 am 01.06.2018 um 18:00 Uhr in der Jahn GmbH
E- Jugend bei den Verbandsjugendspielen

E- Jugend bei den Verbandsjugendspielen

gJE nahm am Wochenende als Saisonhöhepunkt an den Verbandsjugendspielen in Wutha teil.
Großer Umbruch: HSV-Handballer starten in der Thüringenliga
Stellungnahme zum Pressebericht der OTZ
Revivalspiel der Blankenburger Handballer
Jahreshauptversammlung 2018
E- Jugend bei den Verbandsjugendspielen
29.11.2012

Pflichtaufgabe im Thüringenderby


„… und in Apolda, da tun wir uns dann wieder schwer.“ rief ein engagierter Fan nach dem letzten überzeugenden Heimsieg des HSV Bad Blankenburg einem der Offiziellen entgegen. Obschon dies mit Blick auf die Tabellensituation in dieser Saison als eher theoretisches Szenario eingestuft werden darf, zeigt es dennoch Eines: Die Spiele der beiden Thüringer „HS“ Vereine haben seit jeher etwas Besonderes; kommen mit dem berühmten Salz in der Suppe daher. Dass es formal „Erster gegen Schlusslicht“ heißt, zählt am Sonntag genau NULL.

Letztmalig trafen die Handballer aus Apolda und Bad Blankenburg vor gut 18 Monaten aufeinander; damals mit dem glücklichen Ende für die Kurstädter (28:27). Es war jene Saison, in welcher sich Apolda aus der Mitteldeutschen Oberliga verabschiedete und mit Trainer Ralf Börmel alsgleich den Wiederaufstieg erfolgreich in Angriff nahm. In eben dieser Saison aber erzielte der HSV Bad Blankenburg beim Hinspiel in der Werner-Seelenbinder-Halle auch nur ein 24:24 Unentschieden; obschon die Tabelle in der Saison und auch am Ende ein völlig anderes Bild abgab.

Was aber heißt dies nun ganz konkret für das Spiel am nächsten Sonntag? Für HSV Trainer Frank Ihl heißt das wieder einmal, eine latente Überheblichkeit gar nicht erst aufkommen zu lassen; jeder Spieler wird in Apolda 100% oder mehr abrufen müssen, wenn die Halle erst kocht. Der HSV Bad Blankenburg ist in allen Belangen dem Gastgeber überlegen; einzig muss es die Mannschaft abrufen und sich nicht von der engen Halle und der überkochenden Stimmung beeindrucken lassen. Dass die Kurstädter in dieser Saison in der Lage dazu sind, haben sie schon bewiesen. In Apolda aber, ist es die Meisterprüfung; ein Geschenk zum ersten Advent wird es dort aber nicht geben.

Der HSV Bad Blankenburg setzt einen Fanbus nach Apolda ein. Infos gibt es hier.



Mitteldeutsche Oberliga, 11. Spieltag, 02.12.2012

HSV Apolda vs. HSV Bad Blankenburg


Werner-Seelenbinder-Halle; Apolda